Ganzkörperhyperthermie beim DGHT-Kongress in Berlin

 

www.hyperthermie-kongress.de
 

DGHT-Kongress 1
Dr. Sebastian Zschaeck von der Charite Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, fasste die klinische Datenlage der "fever-range" Ganzkörperhyperthermie zusammen und betonte die Notwendigkeit von klinischen Studien. Er berichtete vorläufige Ergebnisse der laufenden Studie Moderate Whole Body Hyperthermia for Patients Undergoing Re-irradiation for Head and Neck Cancer. An der Charite ist eine weitere Studie in Planung.
 
DGHT-Kongress 1
Dr. Stefan Hiller und Brigitte Deckers von der Filderklinik bei Stuttgart gaben einen Überblick über die Prinzipien der Integrativen Onkologie an einem anthroposophischen Krankenhaus und berichteten über die Nutzung der "fever-range" Ganzkörperhyperthermie. Diese wird sowohl im palliativen als auch im adjuvanten Setting benutzt, in der Regel ca. 1x / Monat. Die Hauptziele sind Linderung von Nebenwirkungen und Stimulation der Anti-Tumor Immunantwort.
 
DGHT-Kongress 1
Dr. Kay-U. Hanusch vom Emmenspital in der Schweiz berichtete über ein "systematic review" von 7 Studien mit insgesamt 148 Patienten zu The impact of whole-body hyperthermia interventions on mood and depression, publiziert OPEN ACCESS im International Journal of Hyperthermia Vol. 36, 2019 - Issue 1.
 

Drucken E-Mail


heckel medizintechnik GmbH

Olgastrasse 25
73728 Esslingen

Tel: ++49 (0)711 - 128989 - 0
Fax: ++49 (0)711 - 128989 - 20

info@heckel-medizintechnik.de

Besuchen Sie die heckel gmbh auf Facebook
 

Besuchen Sie die heckel gmbh auf Linkedin

 

PARTNER OF

hydrosun

>

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.