Präsentation einer Complete Response eines Stage IV Pankreaskarzinoms durch Kleef R et al.

 

Bei der Konferenz CICON 2019 - TRANSLATING SCIENCE INTO SURVIVAL vom 25.-28. September 2019 in Paris präsentierten Ralf Kleef et al. aus Wien den Fallbericht einer "Complete response of stage IV pancreatic cancer combining dose adapted checkpoint inhibitors with interleukin-2 (IL-2) and fever range hyperthermia". Diese Präsentation schließt an mehrere weitere Präsentationen auf internationalen wissenschaftlichen Konferenzen an, die in Selected publications and Running clinical trials auf www.heckel-hyperthermia.com gelistet sind - siehe Oncology / 6. Congress abstracts.

Systematische Grundlagenforschung hat die starke Wirkung der "fever-range" Hyperthermie auf die Anti-Tumor Immunantwort gezeigt - reviewt in Repasky EA, Evans SS, Dewhirst M (2013): Temperature Matters! And Why it Should Matter to Tumor Immunologists.

Selbstverständlich kann die "fever-range" Ganzkörperhyperthermie nicht als Monotherapie eingesetzt werden, aber sie kann wahrscheinlich die Wirkungen anderer Immuntherapien erheblich verstärken, wobei bisher nie eine Verstärkung der Toxizität berichtet wurde. Der neuartige Ansatz einer multi-modalen Therapie, der dosis-reduzierte Checkpointinhibitoren und "fever-range" Ganzkörperhyperthermie einschließt, könnte beispielhaft dafür sein, wie eine der ältesten immunstimulierenden Therapien ihren Platz in der moderenen Onkologie finden könnte.

 

Drucken E-Mail


heckel medizintechnik GmbH

Olgastrasse 25
73728 Esslingen

Tel: ++49 (0)711 - 128989 - 0
Fax: ++49 (0)711 - 128989 - 20

info@heckel-medizintechnik.de

Besuchen Sie die heckel gmbh auf Facebook
 

Besuchen Sie die heckel gmbh auf Linkedin

 

PARTNER OF

hydrosun

>

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.