Dr. Zschaeck von der Charité / Radioonkologie erhält ARO-Studienpreis für klinische Ganzkörperhyperthermie-Studie


Dr. Zschaeck von der Charite / Radioonkologie erhält ARO-Studienpreis für klinische Ganzkörperhyperthermie-Studie

An der DEGRO 21.-24. Juni 2018 in Leipzig wurde Dr. med. Sebastian Zschaeck, Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie der Charité Berlin, der Studienpreis der ARO (Arbeitsgemeinschaft Radiologische Onkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft) für eine gerade begonnene Studie zur Kombination von moderater Ganzkörperhyperthermie (39°C Kerntemperatur) und Strahlentherapie in der Behandlung von Kopf-/Halstumor-Lokalrezidiven verliehen. Dabei wird die Hypothese geprüft, ob moderate GHT zu einer Oxygenierung von Tumorgewebe und damit zu einem besseren Ansprechen der Strahlentherapie führen kann. Die Studie ist in „clinicaltrials.org“ gelistet: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03547388?cond=Hyperthermia&cntry=DE&draw=2&rank=21

Zu der diesbezüglichen Grundlagenforschung siehe auch die Literatur in https://www.heckel-hyperthermia.com/index.php/de/wbhde04 , unten.

 

Gruppenbild ARO-Studienpreis
Gruppenbild ARO-Studienpreis

 

Vortrag Dr. Zschaeck von der Charité
Vortrag Dr. Zschaeck von der Charité

 

Vortrag Dr. Zschaeck von der Charité
Vortrag Dr. Zschaeck von der Charité

Drucken E-Mail


heckel medizintechnik GmbH

Olgastrasse 25
73728 Esslingen

Tel: ++49 (0)711 - 128989 - 0
Fax: ++49 (0)711 - 128989 - 20

info@heckel-medizintechnik.de

Besuchen Sie die heckel gmbh auf Facebook
 

Besuchen Sie die heckel gmbh auf Linkedin

 

PARTNER OF

hydrosun

>

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.